arabisch  | deutsch

Gehörlosigkeit

Ca. 0,1 % aller Menschen in Deutschland sind vollständig gehörlos. Das sind ca. 80.000 Personen. Hinzu kommen sehr viele Menschen mit Beeinträchtigungen ihres Hörvermögens.

Es wird geschätzt, dass ca. 1.000 gehörlose Geflüchtete nach Deutschland gekommen sind.

Es gibt zwar lokale Angebote (z.B. Migrantenberatung der Gehörlosenhilfe Hamburg), aber das ist noch eindeutig zu wenig. Verstärkt wird das noch dadurch, dass viele Sozialberaten wenig Erfahrung in der Betreuung Gehörloser im Allgemeinen und gehörloser Geflüchteter im Besonderen haben.

Wir haben deshalb unser Programme und Maßnahmen auch auf gehörlose Menschen mit und ohne Fluchterfahrungen ausgeweitet. Das dazu Bedarf besteht, hat uns unter anderem unser Projekt „Wir sind Paten“ gezeigt. Dort wurden uns die Bedarfe besonders deutlich, da es sehr schwer ist für Gehörlose Geflüchtete einen Paten zu finden und dafür ist nicht der Wille der potentiellen Paten verantwortlich, sondern nur die fehlende Qualifizierung bezüglich der Gebärdensprache. Genau deswegen haben wir beschlossen dieses Projekt ins Leben zu rufen.

Wir das sind:

* Die Soziale Dienste und Jugendhilfe gGmbH (unterstützt vom Bundesfamilienministerium im Rahmen des Patenschaftsprogramms „Menschen stärken     Menschen“
* Re-Start association for economical and social integration and prevention e.V.
* H. Bilal Drescher

Wir sind nicht behindert, sondern nur gehörlos.